Zur ADAC Luftrettung Zu den Verkehrshelden

TUM Deutschlandstipendien

ADAC Stiftung fördert Studierende aus dem Bereich der Mobilitätsforschung

Das mit Gesetz vom 21. Juli 2010 beschlossene Nationale Stipendienprogramm „Deutschlandstipendium“ soll begabte und leistungsstarke Studierende an Hochschulen in Deutschland unterstützen. Finanzielle Hindernisse für die Aufnahme eines Studiums werden so abgebaut und Anreize für Spitzenleistungen geschaffen. Private Geldgeber, wie Unternehmen, Stiftungen, Privatpersonen und der Bund finanzieren – jeweils hälftig – die Stipendien in Höhe von 300 Euro pro Monat.

Dabei werden die Stipendien im Rahmen des Nationalen Programms von den einzelnen Hochschulen nach Leistung und Begabung vergeben. Neben den bisher erbrachten Leistungen und dem persönlichen Werdegang sollen auch gesellschaftliches Engagement, die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen, oder besondere persönliche Umstände berücksichtigt werden, die sich beispielsweise aus der familiären Herkunft oder einem Migrationshintergrund ergeben.

Auch die TU München vergibt jedes Jahr Deutschlandstipendien an besonders begabte und leistungsstarke Studierende. Dementsprechend beantragte sie bei der ADAC Stiftung die Förderung von zehn Studierenden aus dem Bereich der Mobilitätsforschung. Dabei gilt, dass das Deutschlandstipendium an der TUM eine Auszeichnung für die Studierenden ist, die ihnen Raum für ihre persönliche Entwicklung und gesellschaftliches Engagement geben soll. Vorerst ist die Finanzierung durch die ADAC Stiftung auf ein Jahr angelegt.