Zur ADAC Luftrettung

Verkehrssicherheit für Schulkinder

Sicherheit durch Sichtbarkeit

Mehr erfahren
Förderschwerpunkt Unfallprävention Schulkinder mit Warnwesten der ADAC Stiftung

Unser Einsatz für die Verkehrssicherheit für Schulkinder

Spätestens mit der Einschulung beginnt für unsere Kleinsten ein neuer Lebensabschnitt – auch in Sachen Verkehr. Wie gehe ich sicher über einen Zebrastreifen? Und wann weiß ich, dass mich ein Autofahrer wirklich gesehen hat? Alles, was mit sicherem und richtigem Verhalten im Straßenverkehr zu tun hat, müssen Kinder erst einmal lernen. Zu Beginn eines Schuljahres sollten daher alle Verkehrsteilnehmer besonders aufmerksam sein. Denn bei Kindern sind Reaktionsfähigkeit und Richtungshören noch nicht so ausgeprägt wie bei Erwachsenen. Kritische Situationen können sie oft nicht richtig einschätzen. Im Herbst und Winter bringt die frühmorgendliche Dunkelheit auf dem Weg zur Schule zusätzlich ein besonderes Risiko mit sich. Jetzt geht es darum die Kleinen sichtbar zu machen. Kinder in dunkler Kleidung sind für Autofahrer erst viel zu spät erkennbar! Mit Sicherheitsweste und heller Kleidung dagegen kann ein Kind vom Fahrer bereits aus einer Entfernung von 140 Metern wahrgenommen werden.

Schul-Fit: Bewegung macht den Meister

Wie bringt man Konzentration, Spaß und Teamgeist unter einen Hut? Durch mehr Bewegung im Schulalltag. Mit Schul-Fit will die ADAC Stiftung Grundschüler zu mehr Bewegung motivieren. Mit der ersten Aufgabe können Kinder gleich am Morgen beginnen und den Schulweg zu Fuß gehen. Wer das tagtäglich in der Gruppe meistert, erhält ein Sternchen. Aber auch im Klassenzimmer gibt es Möglichkeiten, um aktiv zu bleiben: zum Beispiel durch gemeinsame Bewegungs- und Koordinationsübungen zwischendurch. Auf unserem Aktionsposter notiert der Lehrer über vier Wochen hinweg, was die Klasse zusammen erreicht hat. Am Ende können Preise verteilt werden – beispielsweise ein Detektivausweis.

Weitere Downloads

AktionsposterBeispiele für Bewegungs- und KoordinationsübungenUrkundeDetektivausweis

Dialog Displays für Grundschulen

Die oftmals schwierigen Verkehrssituationen vor Grundschulen stellen Schulkinder vor besondere Herausforderungen. Die ADAC Stiftung verloste im Rahmen der Sicherheitsaktion für Erstklässler 2019 fünf Dialog Displays an Grundschulen.

Dialog Displays tragen dazu bei, den Straßenverkehr im direkten Umfeld von Schulen sicherer zu machen. Als festinstallierte und interaktive Anzeigetafeln machen sie Autofahrer auf das Tempolimit aufmerksam. Wer die vorgegebene Geschwindigkeit einhält, wird mit einem lachenden, grünen Smiley belohnt. Wer die Regeln dagegen missachtet, wird durch ein rotes, trauriges Gesicht gewarnt. Diese freundlichen Hinweistafeln verändern das Verhalten von Autofahrern nachweislich.

Grundschulen in ganz Deutschland konnten sich wieder um Dialog Displays bewerben. Die Bewerbungsfrist ist bereits abgelaufen.

Tipps und Tricks bei überhöhter Geschwindigkeit

Unterstützer der Sicherheitsaktion

Genau wie die ADAC Stiftung setzt sich auch der Kölner Schultaschenhersteller ergobag für einen sicheren Schulweg von Schülern ein.
ergobag-Schultaschen sind großzügig mit Reflektoren ausgestattet. Für eine verbesserte Sichtbarkeit in der Dämmerung können fluoreszierende Zip-Flächen in vier Knallfarben an den Standardmodellen der Schultaschen von ergobag befestigt werden.

ergobag

Das Thema Sicherheit von Schulkindern liegt der ADAC Stiftung besonders am Herzen. Wir klären spielerisch über die Gefahren im Straßenverkehr und die Vorteile reflektierender Kleidung auf. Unsere beiden cleveren Verkehrsdetektive Felix und Frieda gehen da mit gutem Bespiel voran! Eltern unterstützen wir mit Tipps, wie sie ihre Kinder auf den täglichen Schulweg vorbereiten und stellen Lehrern spannendes Material für den Unterricht zur Verfügung.

Haben Sie Fragen zur Sicherheitsaktion?
Dann wenden Sie sich bitte an:
sicherheitsaktion@stiftung.adac.de
Oder an die kostenpflichtige Service-Telefonnummer 0180 30 22 499
(dt. Festnetz 9 Cent/Min.; dt. Mobilfunk max. 42 Cent/Min.)

Förderschwerpunkt Unfallprävention Schulkinder mit Warnwesten der ADAC Stiftung